Für eure Domain könnt ihr sehr einfach Subdomains erstellen mittels nginx. Diese ermöglichen es unter eurer Domain noch andere Webseiten anzulegen. Diese können zum Beispiel für ein Forum oder Webmail Client genutzt werden.

Dazu geht ihr einfach in eure nginx Konfiguration.

nano /etc/nginx/sites-enabled/default

Dort für ihr einen neuen Server am Ende hinzu und ordnet diesen einer Subdomain zu.

server {
        server_name mail.euredomain.de;
        listen 443 ssl;
        listen [::]:443 ssl;

        ssl on;
        .
        .
        .
        root /var/www/html/deinVerzeichnis/;

        index index.html index.htm index.nginx-debian.html index.php;

        # pass the PHP scripts to FastCGI server listening on 127.0.0.1:9000
        #
        location ~ \.php$ {
                include snippets/fastcgi-php.conf;

                # With php5-cgi alone:
                #fastcgi_pass 127.0.0.1:9000;
                # With php5-fpm:
                fastcgi_pass unix:/var/run/php5-fpm.sock;
        }

}

Die wichtigsten Zeilen sind hier:

  • server_name: gibt an, auf welchen Namen die Subdomain hört
  • root: gibt das Verzeichnis an, das geladen werden soll

 

Die restlichen Inhalte bezüglich SSL/TLS könnt ihr aus eurer Haupt-Konfiguration kopieren.

Nun müsst ihr den Server noch neustarten.

service nginx restart

 

Optional

Wenn ihr noch eine Umleitung von http auf https einrichten wollt für die Subdomain, dann müsst ihr noch folgendes hinzufügen:

server {
        listen 80;
        listen [::]:80;
        server_name mail.deineDomain.de;
        return 301 https://$host$request_uri;
}

 

 

Teile diesen Beitrag
Christian

Categories:

2 Kommentare

  1. Perfekt. Jetzt bitte nur noch die Ergänzung wie ich dann meine Subdomains auch noch in mein LetsEncrypt bekomme. Dann wäre es das Rund-Um-Sorglos-Paket 🙂

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.