Nginx bietet die Möglichkeit dem Benutzer zu ermöglichen Daten lokal zu cachen. Dies bedeutet, dass nur beim ersten Mal verschiedene Daten von dem Webserver geladen werden müssen. Bei den nächsten Zugriffen können dann Bilder und JS Dateien vom vorherigen Zugriff genutzt werden.

Diese Option lässt sich sehr leicht aktivieren. Dazu öffnet ihr eure Nginx Konfigurationsdatei.

nano /etc/nginx/sites-available/default

Dort fügt ihr dann im Server{} Block folgendes ein:

location ~* \.(js|css|png|jpg|jpeg|gif|ico)$ {
    expires 10d;
    add_header Cache-Control "public, no-transform";
}

Damit erlaubt nginx dem Webbrowser all diese Dateitypen für einen Zeitraum von 10 Tagen zu speichern. Dies führt dazu, dass der Nutzer eure Webseite schneller öffnen kann, da nicht mehr alle Dateien geladen werden müssen.

Nach der Änderung müsst ihr den nginx Server noch neustarten.

service nginx restart

 

Weitere Erläuterungen findet ihr hier

https://www.keycdn.com/support/cache-control/

Teile diesen Beitrag
Christian

Categories:

Ein Kommentar

  1. Hallo Christian,

    Nachdem unsere Website fertiggestellt ist, versuchen wir auch google zufriedenzustellen. Browser-Caching gut und schön, Du bist der einzige der dies für nginx server bereitstellt.

    Danke aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.