Skip to main content

Debian Mail Server schnell und einfach einrichten

In dieser Anleitung geht es darum schnell und einfach euren eigenen Mailserver einzurichten.

Update

Ich habe eine neue Anleitung geschrieben. Diese basiert auf Debian 9 und beinhaltet Spam-filter / Antivirus / Roundcube.

Wenn ihr nach 1-Klick Anleitungen für euren eigenen E-Mail Server sucht, dann seid ihr hier richtig.

1. Vorraussetzungen

Voraussetzungen sind ein funktionierender HTTP Webserver sowie MySQL Datenbank. Wenn ihr dies noch nicht eingerichtet haben solltet, dann könnt ihr hier nachlesen, wie es gemacht wird.

Zuerst installieren wir uns alle benötigten Programme. Der Mailserver kann mit PHP5 sowie PHP7 betrieben werden. Ich empfehle euch PHP7, da dies deutlich schneller ist.

1.1 PHP5 installieren

1.2 PHP7 installieren

Um PHP7 zu installieren müsst ihr sicherstellen, dass ihr PHP5 deinstalliert habt. Daher habe ich dazu eine eigene Anleitung geschrieben.

3. Datenbank und Verzeichnis anlegen

Wenn dies erledigt ist, legen wir uns einen Mailserver Benutzer sowie ein zusätzliches Verzeichnis an.

Mit diesem Befehl wird das Verzeichnis „/var/vmail“ erstellt und der Benutzer „vmail“ mit der UserID 5000 bekommt es zugewiesen und alle Rechte. Nutzername sowie UserID können beliebig geändert werden.

Als nächstes logen wir uns in unsere MySQL Datenbank ein

Nun legen wir noch einige Tabellen an

Die Zeile bedeutet, dass ein Benutzer „vmail“ angelegt wird, der das Passwort „rzCa9212axf3g23P3“ hat und Zugriff auf die Datenbank „vmail“ hat. Diese Werte können beliebig verändert werden. Nur müssen sie durchgehend gleich sein, damit diese Anleitung funktioniert.

Das Passwort muss UNBEDINGT geändert werden.

Dieses Passwort werdet ihr während der gesamten Installation noch sehr oft benötigen.

2. Postfix Installation

Als nächstes Laden wir uns die aktuellste Version des Programms „PostfixAdmin“ runter. Diese bekommen wir von der Herstellerwebseite.

Zunächst wechseln wir wieder ins „tmp“ Verzeichnis und downloaden dann mit „wget“ das Programm.

Anschließend entpacken wir die Datei und kopieren den Inhalt in unser Webserver Verzeichnis.

Nun wechseln wir ins Webserver Verzeichnis und passen die Konfigurationsdatei an.

In dieser Datei ändert ihr folgenden Werte bzw. fügt sie hinzu.

Die Eingaben speichert ihr mit „STRG+O“ und beendet dann das Programm mit „STRG+X“.

Nun legt ihr noch fest, dass euer Webserver Rechte für dieser Verzeichnis hat.

Nun müsst ihr die Konfiguration von eurem Webserver nginx noch anpassen, damit die Skripte ausgeführt werden.

Dazu wechselt ihr in folgendes Verzeichnis

und öffnet die Konfigurationsdatei

PHP5

Dort entfernt ihr 4 „#“ Zeichen, damit eure Datei aussieht wie auf dem nachfolgenden Bild.

mail_1

PHP7

Bei PHP7 müsst ihr die Zeile folgendermaßen abändern.

 

Danach müsst ihr bei beiden Versionen noch die „index.php“ hinzufügen.

mail_23

Speichert die Datei wieder mit „STRG+O“ ab und beendet dann das Programm mit „STRG+X“.

Nun startet ihr euren Webserver nginx neu, damit dieser die neue Konfiguration übernimmt.

Wenn ihr dies erledigt habt, ruft ihr eure Webseite im Webbrowser auf. In meinem Fall ist dies:

Nun solltet ihr nachfolgende Webseite sehen.

mail_3

Wenn ihr die Seite komplett runter scrollt, solltet ihr 2 Felder sehen, in die ihr euer Setup Passwort eingeben müsst. Dies könnt ihr hier frei wählen.

mail_2

Nun sollte bei euch eine solche Meldung erscheinen, nachdem ihr auf „Generate password hash“ geklickt habt.

mail_4

 

Wir gehen also wieder ins Postfix Verzeichnis und ändern diese Zeile der Konfiguration ab.

In der Konfiguration solltet ihr bereits diese Zeile weit oben sehen:

Dies ändern wir also zu dem ab, was uns angezeigt wird.

Bei mir ist dies:

Diese Zeichenfolge sollte bei euch eine andere sein, da ihr euer eigenes Kennwort vergeben habt.

Dann speichern wir wieder ab und beenden das Programm.

Nun wechseln wir wieder in unseren Webbrowser. Dort solltet ihr ganz unten einen Dialog zum erstellen eines Superadmin sehen.

mail_5

Bei Setup Kennwort gebt ihr das Kennwort ein, das ihr euch oben ausgedacht habt. Dies ist NICHT die Zeichenfolge, die ihr davor in die Konfigurationsdatei geschrieben habt.

Wenn ihr alles eingegeben hat, klickt ihr auf „Admin hinzufügen“.

Wenn alles geklappt hat, solltet ihr folgende Meldung sehen.

mail_7

Nun ruft ihr über das Webinterface auf. Bei mir geschiet das mit:

Dort meldet ihr euch dann mit dem grade erstellen Superamin Account an.

Eure Webseite sollte nun so aussehen. Nun klickt ihr auf „Domain Liste“ -> „Neue Domain“.

mail_9

Dort schreibt gebt ihr dann den Namen eurer Domain ein und klickt auf „Domain hinzufügen“.

mail_10

Als nächstes klickt ihr auf „Virtual Liste“ -> „Virtual Liste“.

mail_11

Dort löscht ihr alle bereits vorinstallierten Einträge.

 

3. Dovecot Installation

Als nächstes installieren wir die weiteren noch benötigten Programme.

Nun solltet ihr folgendes Bild sehen.

mail_12

Hier wählt ihr „Internet Site“ aus. Danach müsst ihr eure Domain eingeben. Bei mir ist dies „technikrebell.de“.

mail_13

Nun beginnen wir die eben installierten Programme zu konfigurieren. Dazu wechseln wir das Verzeichnis und öffnen die Konfigurationsdatei.

In dieser Datei gebt ihr den Pfad zu eurem SSL Zertifikat an. Falls ihr noch keins haben solltet, könnt ihr euch mit diesem Tutorial schnell ein Kostenloses erstellen.

Statt „technikrebell.de“ müsst ihr natürlich euren eigenen Domain Name angeben.

In der selben Datei fügt ihr noch folgende Zeilen am Ende hinzu:

Speichert nun die Datei ab und beendet das Programm.

Nun bleibt ihr im Verzeichnis „/etc/postfix“ und downloadet die 4 nachfolgenden Dateien.

Die Dateien sind alle nach folgenden Schema aufgebaut.

Ihr müsst also nur euer Passwort eintragen,wenn ihr genau dem Tutorial gefolgt seid. Wenn ihr andere Namen für eure Datenbank bzw. User verwendet habt, dann müsst ihr die Zeilen entsprechend anpassen. Dies erledigen wir mittels:

Danach sollten also die 4 Dateien so im oberen Teil aussehen:

Als nächstes müssten wir die „master.cf“ bearbeiten.

In dieser Datei müsst ihr das „#“ Zeichen vor folgenden Zeilen entfernen

Nachfolgendes Bild zeigt den Teil der Konfigurationsdatei,wenn sie bearbeitet ist.

mail_14

Anschließend scrollt ihr bis zum Ende der Datei und fügt dort folgende Zeilen ein:

Die Datei speichert ihr dann wieder mit „STRG+O“ ab und beendet das Programm mit „STRG+X“.

Nun gebt ihr dem Benutzer „postfix“ alle Rechte an den Dateien in dem Ordner mittels:

Nun ist Postfix fertig konfiguriert und kann gestartet werden.

Als nächstes Konfigurieren wir Dovecot. Dazu wechseln wir in das Verzeichnis „/etc/dovecot/“ und öffnen die Konfigurationsdatei.

Am Ende der Datei fügt ihr folgendes ein:

Den Speicherort des SSL-Zertifikats und den Domain Name „technikrebell.de“ müsst ihr ändern, den Rest der Datei könnt ihr so kopieren.

Ihr bleibt nun in dem Verzeichnis und downloadet euch noch eine weitere Konfigurationsdatei.

Diese Datei öffnet ihr und fügt euer Passwort ein.

Aus

wird also bei mir

Jetzt speichert ihr eure Änderung ab und beendet dann das Programm.

Nun passt ihr noch die Dateirechte an:

und startet postfix und dovecot neu:

4. eigene Mail Adresse erstellen

Nun könnt ihr eure erste eigen Mail Adresse anlegen. Dazu öffnet ihr euren Webbrowser und geht auf eure Domain. Bei mir ist dies:

Dort logt ihr euch ein klickt auf „Virtual Liste -> Mailbox hinzufügen“.

mail_15

Hier gebt ihr jetzt unter „Benutzername“ den Namen eurer neuen Mailadresse an gefolgt von eurem Passwort

mail_16

4a. Debian SQL Problem beheben

Wenn ihr auf „E-Mail -> E-Mail abruf“ geht, sollte bei euch auch diese Fehlermeldung erscheinen.

mail_21

mail_22

Dies liegt daran, dass hier eine Funktion in MySQL benutzt wird, die die aktuelle Debian MySQL Version noch nicht unterstützt.

Um das Problem zu beheben, müssen wir eine Zeile der Konfiguration verändern.

Nun müsst ihr scrollen, bis ihr in Zeile 572 seid.

Dort ändert ihr

zu

Ihr müsst nun die Datei nur speichern und der Fehler ist damit behoben.

5. Thunderbird Integration

 

Nun zeige ich euch, wie ihr eure neue Mail Adresse in Thunderbird einbinden könnt.

Dazu geht ihr in Thunderbird auf „Extras -> Konteneinstellungen“.

mail_17

Dort klickt ihr auf „Konten-Aktionen -> E-Mail Konto hinzufügen“. Dieser Button befindet sich unten links.

mail_18

Hier gebt ihr nun eure neu erstellte Email Adresse ein.

Thunderbird sollte nun die passende Konfiguration für euch automatisch finden, wenn ihr der Anleitung gefolgt seid.

mail_20

Nun habt ihr euren ersten eigenen Mail Server eingerichtet.

6. Error Log

Falls ihr Probleme haben solltet, dann könnt ihr euch die Log Datei anschauen. Dort findet ihr oft nützliche Hinweise, warum etwas nicht funktioniert.

 

5 thoughts to “Debian Mail Server schnell und einfach einrichten”

  1. Hey,
    nettes kleines Howto. Ein paar Anmerkungen:

    Die *.cf Files bereitzustellen finde ich ansich gut. Aber warum jedes File einzeln mit einem Editor öffnen, um das Paßwort einzutragen? sed wäre hier das Hilfsmittel der Wahl, um das Ganze noch zu vereinfachen.
    Warum nutzt du Postscreen nicht? Damit kannst du schon fast alle Spammails außen vor halten.
    POP3 Unterstützung würde ich komplett rausnehmen. Nutzt doch heutzutage eh kaum noch jemand.

    1. sed hab ich nicht genutzt, da ich unter Windows arbeite und mir diese Lösung so auch am einfachsten erscheint. Ich schreibe die Anleitungen hier möglichst einfach.

      Spammails bekomme ich bisher keine, deshalb habe ich mich um dieses Thema noch nicht gekümmert.

      POP3 wollte ich der Vollständigkeit halber angeben

  2. Bei mir gehen keine Mails rein und raus, in der mail.err steht nur folgendes:

     

    1. Ich hatte meine Anleitung schon öfter genutzt um Mail Server zu erstellen. Bisher immer ohne Probleme.

      Werde demnächst aber eine neue „verbesserte“ Anleitung veröffentlichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.