Ältere Versionen von Nextcloud kann man nicht mehr direkt auf die aktuelle Version upgraden. Deshalb zeige ich euch hier, wie ihr mittels Docker dieses Upgrade leicht bewältigen könnt.

Hier bekommt ihr eine offizielle Liste, welche Nextcloud Versionen derzeit noch gepflegt werden.

Als Grundlage für diese Anleitung gilt meine Migrationsanleitung für Nextcloud.

Der komplette Trick liegt in dem Docker Compose File.

Dies sieht bei mir beispielsweise so aus:

version: '3.3'

services:
  nextcloud-db:
....

  nextcloud-app:
    image: nextcloud
    restart: unless-stopped
 ....

Die wichtige Zeile ist:

image: nextcloud

Diese Zeile sorgt dafür, dass ihr die neuste Version von Nextcloud downloadet. Hier habt ihr aber auch die Möglichkeit ältere Versionen zu downloaden. Eine Übersicht aller Versionen findet ihr hier.

Wir gehen einfach mal davon aus, dass unsere derzeitige Nextcloud Version 13.0.5 ist. Also würde folgendes in unserer Docker Compose stehen:

version: '3.3'

services:
  nextcloud-db:
....

  nextcloud-app:
    image: nextcloud:13.0.5
    restart: unless-stopped
 ....

Nun müssen wir also die Version 14 als Image beziehen. Dies wäre zum Beispiel:

image: nextcloud:14.0.3

Welche „Unterversion“ ihr genau bezieht ist dabei egal. Wichtig ist die Version 14.x.

Nun startet ihr Docker und verbindet euch mit eurer Nextcloud Instanz. Diese wird dann ein Upgrade von Version 13 auf 14 durchführen. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, beendet ihr Docker wieder und sucht euch die Version 15.

image: nextcloud:15.0.6

Diesen Vorgang wiederholt ihr nun so lange bis ihr bei der aktuellen Version angekommen seid.

Mit diesem Vorgehen habe ich Nextcloud innerhalb kurzer Zeit von Version 13 auf die aktuelle Version 18 upgraden können.

Teile diesen Beitrag
Christian

Categories:

Keine Kommentare vorhanden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.