Skip to main content

Debian 9 – Mailserver mit SPAM-Filter / Antivirus / Roundcube schnell und einfach einrichten

Diese Anleitung zeigt euch, wie ihr einfach einem E-Mail Server unter Debian 9 erstellen könnt. Ich habe extra alles möglichst einfach gehalten. Damit hier die Anleitung nicht so lang wird, werde ich auf andere Anleitungen verlinken, um beispielsweise nginx und MariaDB zu installieren.

Update

25.10.2017main.cf wurde angepasst und weitere Kleinigkeiten verbessert

Wenn ihr diese Anleitung nutzt, dann habt ihr später einen E-Mail Server mit Postfix und Dovecot. Die Benutzer verwaltet ihr bequem über eine WebGUI (Postfixadmin). Zusätzlich habt ihr noch die Möglichkeit einen Virenscanner sowie Spamfilter zu installieren. Ebenfalls könnt ihr noch ein Webmail (Roundcube) installieren.

Während dieser Anleitung werden folgende Programme installiert:

  • Postfix
  • Postfixadmin
  • MariaDB
  • nginx
  • Dovecot
  • Spamassassin (optional)
  • clamav (optional)
  • razor (optional)
  • pyzor (optional)

1. Vorraussetzungen

Bevor wir mit dem E-Mailserver anfangen können, müsst ihr noch ein paar Programme installieren und Zertifikate erstellen.

1.1 nginx installieren

Zuerst benötigen wir einen Webserver. Dies ist bei mir nginx.

1.2 PHP 7 installieren

Mit nachfolgendem Befehl installiert ihr die neuste PHP7 Version:

1.3 Zertifikate erstellen

Nun folgt ihr dieser Anleitung um euch Zertifikate für folgende (Sub)Domains zu erstellen:

  • eure Domain
  • SubDomains
    • smtp
    • imap
    • webmail
    • www

So sollte der Befehl am Schluss bei euch aussehen, wenn ihr der obigen Anleitung gefolgt seid:

Nachdem ihr eure Zertifikate habt, könnt ihr diese noch automatisch erneuern lassen. Wie dies funktioniert habe ich hier erklärt.

Diese Anleitung müsst ihr jedoch noch um folgende Befehle erweitern:

Dies bedeutet, dass ihr bei cron folgendes eintragen müsst:

1.4 nginx konfigurieren

Um nginx zu konfigurieren folgt ihr dieser Anleitung.

1.5 MariaDB installieren

Für den E-Mail Server benötigen wir später noch eine Datenbank. Diese richten wir nach dieser Anleitung ein.

Nachdem MariaDB installiert ist, legen wir noch einen neuen Benutzer an.

Nun erstellen wir noch Datenbankeinträge. Dazu loggt ihr euch mit nachfolgendem Befehl in eure Datenbank ein. Das Passwort habt ihr im vorherigen Schritt festgelegt.

Nun gebt ihr folgendes ein:

Achtung:

Ihr solltet hier für <euerPasswort> ein sicheres Passwort eingeben. Dieses muss zwischen ‚ ‚ stehen. Also zum Beispiel ‚abc‘.

2. Postfixadmin installieren

Nun installieren und konfigurieren wir Postfixadmin. Mit diesem Tool legt ihr später eure E-Mail Konten an. Führt nun einfach die nachfolgenden Befehle aus:

Führt nun folgenden Befehl aus:

Nun öffnen wir die neu angelegte Datei

und ändern folgendes ab:

3. Dovecot installieren

Nun installieren wir Dovecot mit folgendem Befehl:

4. Postfixadmin einrichten

Nun geht ihr auf eure Domain um Postfixadmin einzurichten. Geht auf folgenden Link: <eureDomain.de>/postfixadmin/setup.php

Nun solltet ihr folgendes sehen:

Wenn ihr die Seite ganz runter scrollt, dann solltet ihr folgendes sehen:

Hier gebt ihr euer Setup Kennwort ein. Dies müsst ihr euch noch ausdenken.

Nach einem Klick auf „Generate Hash Passwort“ solltet ihr folgendes sehen:

Diese Zeile müssten wir nun in unserer Konfigdatei anpassen. Dazu öffnen wir die die Konfig

Hier ändern wir folgendes ab:

Nun können wir die Datei speichern und auf der Homepage einen Super Administrator anlegen. Dieser dient später zum Verwalten aller E-Mail Benutzer.

Wenn alles funktioniert hat, dann solltet ihr folgendes sehen:

5. Postfix installieren

Nun bekommt ihr entweder eine grafische Oberfläche angezeigt oder nicht. Hatte auf mehreren Server unterschiedliche Installationen.

Optional: nur bei manchen Systemen

Wenn ihr eine grafische Oberfläche seht, dann müsst ihr folgendes tun:

Hier wählt ihr „Internet-Site“ aus. Danach gebt ihr euere Domain an:

6. Postfix konfigurieren

Danach wechseln wir in folgendes Verzeichnis und führt nachfolgende Befehle aus. Damit sichert ihr eure bisherige Konfiguration.

Nachfolgenden Befehl müsst ihr als ganzes in die Konsole kopieren und ausführen:

Nun öffnen wir die Postfix Konfiguration

und passen dort einige Werte an:

Um den letzten Eintrag zu setzen, muss eine Diffie Hellman Key Datei existieren. Wenn ihr noch keine habt, dann könnt ihr diese mit folgendem Befehl erstellen:

Jetzt erstellen wir noch die SQL Dateien, auf die wir eben verlinkt haben. Dazu führen wir folgenden Befehl aus, um einen Ordner zu erstellen.

Nun führen wir die nächsten Befehle aus. Bei jedem dieser Befehle müsst ihr euer Kennwort eingeben, welches ihr für den Benutzer „vmail“ eurer SQL Datenbank benutzt hat. Diese Tabellen sollen nach der offiziellen Postfixadmin Anleitung „POSTFIX_CONF.txt“, aus dem Posftfixadmin Archiv genutzt werden.

Nachdem ihr die sechs Dateien erstellt habt, müsst ihr noch euer SQL Passwort eintragen. Dies geht am schnellsten mit folgendem Skript:

Nun passen wir die nächste Postfix Konfiguration an. Dazu öffnen wir folgende Datei:

In dieser Datei enternt ihr die „#“ vor folgenden Zeilen:

7. Dovecot konfigurieren

Nun beginnen wir damit Dovecot zu konfigurieren. Dazu gebt ihr folgenden Befehl ein:

Nun ändern wir noch einige Sachen ab:

Nachfolgende Zeilen wieder als ganzes eingeben:

Bei dem nächsten Befehl müsst ihr wieder euer vmail SQL Kennwort eingeben.

Nun müssen noch Dateiberechtigungen geändert werden.

Nun aktivieren wir IMAP(s). Dabei handelt es sich um eine verschlüsselte IMAP Verbindung.

Nun konfigurieren wir noch die TLS Einstellungen:

Hier müsst ihr wieder den Pfad zu euren SSL Zertifikaten anpassen.

Nachfolgend müssen diese Zeilen noch eingegeben werden.

Jetzt können wir beide Dienste neu starten.

8. Postfixadmin Benutzer einrichten

Dazu geht ihr auf eure Domain: https://<eureDomain.de>/postfixadmin/login.php

Dort meldet ihr euch dann mit dem erstellen Superamin Account an.

Eure Webseite sollte nun so aussehen. Nun klickt ihr auf „Domain Liste“ -> „Neue Domain“.

mail_9

Dort schreibt gebt ihr dann den Namen eurer Domain ein und klickt auf „Domain hinzufügen“.

Als nächstes klickt ihr auf „Virtual Liste“ -> „Virtual Liste“.

mail_11

Dort löscht ihr alle bereits vorinstallierten Einträge.

Nun beginnen wir mit dem anlegen unserer eigenen E-Mail Adressen. Dazu klickt ihr auf „Virtual Liste -> Mailbox hinzufügen“.

mail_15

Hier gebt ihr jetzt unter „Benutzername“ den Namen eurer neuen Mailadresse an gefolgt von eurem Passwort.

mail_16

9. Antivirus / Spamfilter installieren (optional)

Nun wollen wir noch einen Virenscanner installieren, damit dieser immer unsere E-Mails auf Viren prüft. Zudem installieren wir noch einen Spamfilter. Dazu gebt ihr folgenden Befehl ein:

Nun legen wir noch einen neuen Benutzer an:

Nun müsst ihr bei nachfolgenden Zeilen die „#“ entfernen.

Jetzt müssen wir unsere bisherige Postfix Konfiguration noch anpassen. Dazu öffnen wir folgende Datei:

Hier ergänzen wir folgende Zeile unter der Zeile: „smtp inet n – y – – smtpd“

Achtet auf die EINRÜCKUNG !!

Dies sollte so aussehen:

Jetzt sagen wir Postfix noch, dass es Amavis benutzen soll.

Nun kopiert ihr diesen kompletten Befehl:

Nun aktivieren wir Spamassassin noch mit folgenden Befehlen:

9.1 Virenscanner / Spamfilter testen

Ihr habt nun sehr einfach die Möglichkeit euren Virenscanner / Spamfilter zu testen. Um den Spamfilter zu testen verschickt ihr eine Nachricht mit folgendem Inhalt :

Die Nachricht sollte als SPAM gewertet werden.

Den Virenscanner könnt ihr mittels des eicar Testvirus testen. Dieses Virus ist ein Virus, das nur zum Testen des Virenscanners dient. Es führt keine Aktionen aus. Die Datei könnt ihr hier downloaden: http://www.eicar.org/85-0-Download.html

Verhalten festlegen, wie euer E-Mail Server bei SPAM reagieren soll

Dieses Verhalten könnt ihr in folgender Datei festlegen:

Bedeutungen der Funktionen

  • final_virus_destiny: In dieser E-Mail wurde ein Virus gefunden
  • final_banned_destiny: Diese E-Mail wurde aussortiert, da hier gefährliche Anhänge erkannt wurden
  • final_spam_destiny: In dieser E-Mail wurde SPAM gefunden
  • final_bad_header_destiny: Diese E-Mail hat eine Header Prfüng nicht bestanden.

Bedeutung der Reaktionen

  • DISCARD: Die E-Mail wird einfach gelöscht
  • BOUNCE: Die E-Mail geht zurück an den Absender
  • REJECT: Überlässt Postfix die Aufgabe die E-Mail zurückzusenden
  • PASS: Die E-Mail wird zugestellt

Nun könnt ihr folgende Zeilen nach euren Wünschen anpassen:

BOUNCE sollte abgeändert werden, da sonst der Absender viele E-Mails zurückgesandt bekommt, die er womöglich nicht verschickt hat und so selbst zugespammt wird. Ihr könnt alles auf „PASS“ stellen, dann bekommt ihr alle E-Mails angezeigt.

10. Roundcube Webmail installieren (optional)

In diesem Kapitel installieren wir noch Roundcube Webmail. So könnt ihr auf alle eure E-Mails über den Browser zugreifen. Dazu downloaden wir uns zuerst die aktuellste Version.

Nun entpacken wir den Download und kopieren die Daten an den richtigen Ort.

Jetzt müssen wir für Roundcube noch einen Datenbankeintrag machen. Dabei müsst ihr noch ein neues Kennwort festlegen.

Nun rufen wir den Webinstaller auf: https://<eureDomain.de>/roundcubemail/installer/

Nun scrollt ihr nach unten und klickt „Next“.

Hier müsst ihr jetzt lediglich euer Datenbank Passwort eingeben, das ihr eben vergeben habt.

Nun klickt ihr auf „Save in /tmp“.

Diese Datei kopieren wir jetzt ins richtige Verzeichnis und passen noch Rechte an:

Nachdem ihr die Datei kopiert habt ruft ihr eure Webseite erneut auf: https://<eureDomain.de>/roundcubemail/installer/

Nun solltet ihr dies sehen:

Dann klickt ihr auf „Initialize database“.

Jetzt ist Roundcube installiert und wir löschen noch die Installationsdateien:

Jetzt könnt ihr Roundcube starten: https://<eureDomain.de>/roundcubemail/

 

Herzlichen Glückwunsch zu eurem eigenen E-Mail Server.

Wenn ihr noch Verbesserungsvorschläge / Fehler habt, dann schreibt einfach in die Kommentare.

Christian

Christian

Ich studiere derzeit Informatik und betreibe in meiner Freizeit diesen Blog.
Auf die Idee kam ich, als ich Anleitungen zum Thema Debian gesucht habe. Leider waren viele Anleitungen veraltet und daher nutzlos.

Da kam ich auf die Idee selbst Anleitungen zu schreiben.
Wenn meine Anleitungen auch veraltet sein sollten, dann schreibt mir das bitte und ich versuche sie zu aktualisieren.

Wer mich (finanziell) unterstützen möchte, der kann mir hier gerne etwas spenden 🙂
PayPal
https://paypal.me/goNeuland
BTC
1GHRnh6DvdPE4FFpxGbEQu6m4sgnrjpoxM
ETH
0x53d3005663026F96e7cCCa39D14fA487e1072318

Danke 🙂
Christian

Christian

Ich studiere derzeit Informatik und betreibe in meiner Freizeit diesen Blog. Auf die Idee kam ich, als ich Anleitungen zum Thema Debian gesucht habe. Leider waren viele Anleitungen veraltet und daher nutzlos. Da kam ich auf die Idee selbst Anleitungen zu schreiben. Wenn meine Anleitungen auch veraltet sein sollten, dann schreibt mir das bitte und ich versuche sie zu aktualisieren. Wer mich (finanziell) unterstützen möchte, der kann mir hier gerne etwas spenden :) PayPal https://paypal.me/goNeuland BTC 1GHRnh6DvdPE4FFpxGbEQu6m4sgnrjpoxM ETH 0x53d3005663026F96e7cCCa39D14fA487e1072318 Danke :)

26 Kommentare zu “Debian 9 – Mailserver mit SPAM-Filter / Antivirus / Roundcube schnell und einfach einrichten”

  1. Hallo Christian,

    danke erst einmal für die tolle Anleitung.

    Ich bin allen Schritten gefolt nur mein Roundcube funktioniert nicht. Wie besteht der zusammenhang wenn ich einen User mit Mailbox via Postfix admin erstelle mit Rundcube?
    Die beiden Datenbanken vmail und roundcubemail stehen ja in keiner Verbindung.

     

    Gruß,

    Jan

  2. Hallo Christian,

    zuerst einmal vielen Dank für die sehr ausführliche Anleitung.

    Ich habe nun die Grundlegenden Einstellungen für Dovecot und Postfix vorgenommen. Ich kann mich mit Roundcube anmelden. Emails senden kann ich aber noch nicht, der Fehlercode lautet:

    SMTP Fehler (250): Die Authentisierung ist fehlgeschlagen.

    Kannst du mir helfen? In den LogFiles sehe ich nichts.

    wenn ich auf der Console „sendmail user@meine.tld text“ eintippe, erhalte ich die mail im Roundcube.

    Viele Grüße,

    Sebastian

  3. Alles hat funktioniert, nur Roundcube will – mal wieder nicht – funktionieren.

    Postfach ist angelegt mit Kennwort etc und als Fehlermeldung erhalte ich

    „Verbindung zum Speicherserver fehlgeschlagen“

  4. Moin,

    habe mich an alles gehalten und bekomme bei Postfixadmin im Browser diese Fehlermeldung:

    domain.tlt/postfixadmin kann diese Anfrage momentan nicht verarbeiten.
    HTTP ERROR 500

    php.info zeigt er mir aber an…

    Hat da jemand ne Idee zu?

  5. So es hat mir keine Rihe gelassen und ich bin die Logs durch:

    Fehler war in Line 599

    *74 FastCGI sent in stderr: „PHP message: PHP Parse error: syntax error, unexpected ‚=‘ in /var/www/html/postfixadmin/config.local.php on line 599″…….

    dort war der Eintrag:

    [‚domain_path‘] = ‚YES‘; [‚domain_in_mailbox‘] = ‚NO‘;

    der über den Echo Befehl eingespielt wurde. Diesen hab ich auskommentiert und es läuft…

    1. ich hatte das selbe Problem, die beiden Zeilen wurden bei mir unter „END OF CONFIG FILE“ gesetzt. Ich habe beide Zeilen an ganz oben vor „$CONF[‚configured‘] = true;“ gesetzt. Ist das ok, oder müssen die beiden Zeilen raus, so wie es Sebastian gemacht hat?

      1. Die Befehle müssen in dieser Datei stehen. An welcher Stelle ist meines Wissens nicht von Bedeutung.
        Bei Sebastian waren zwei Befehle in einer Zeile. Leider kommt es manchmal vor, dass der von hier kopierte Code falsch in die Console übertragen wird. Gab es hier schon mal einen Kommentar dazu.

  6. Hallo,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung!

    Ich habe versucht mit postfixadmin eine weitere Domain einzurichten, die auf den Server zeigt. Ich kann auch von dieser Domain aus Mails verschicken, aber keine Empfangen. Dabei bekomme ich immer folgende Fehlermeldung zurück:

    Hast du eine Idee, wie ich auch Mails an die zweite Domain zugestellt bekommen kann?

    Liebe Grüße
    Max

    1. Hallo,

      ich habe meinen Mailserver nach der gleichen Anleitung erstellt und nutze mehrer Domains. Du musst die zusätzlichen Domains, welche ebenfalls Mailkonten bekommen sollen als Destionation in etc/postfix/main.cf bei hinzufügen, dann geht es (also mydestiantion = $myhostname, localhost, tld.de, tld2.de, ….

      Und noch ein Tipp für Catch-all Mails: einfach im Postfixadmin ein Konto oder Weiterleitung mit * als Namen, das ist die Catch-all Adresse!

      Grüße

       

      Nino

      1. Hai, (gerne auch Zackenbarsch)

        das funktioniert zwar, ist aber recht umständlich, wenn man seine Domains per Mysql verwaltet und dann immer die main.cf ändern muss.

        Probier mal folgende Änderungen in der main.cf:

        1) mydestination = localhost
        2) virtual_transport = dovecot (nur bei Debian 9)
        3) virtual_mailbox_domains = proxy:mysql:/etc/postfix/sql/mysql_virzual_domains_maps.cf

        Josef

    1. Hallo,
      also mit Ubuntu ist es kein Problem. Bei Apache2 passen halt einige Teile der Anleitung nicht, da ich den Webserver nginx nutze. Diese Teile müsstest du dann entsprechend „anpassen“. Die grundsätzliche Anleitung sollte aber weiter funktionieren.

      LG
      Christian

  7. Was macht eigentlich die Zeile:

    bei mir funktioniert alles, bis auf das Empfangen von E-Mails. maillog sagt „Relay access denied“.

    wenn ich via telnet/nc den SMTP testen möchte fraget er mich beim „EHLO localhost“ nach einem auth – so blöd es klingt, aber wo haben wir das konfiguriert? 😉

    1. Diese Zeile erzeugt in der „10-master.conf“ folgenden Eintrag:
      user = postfix

      Leider kann ich Ihnen nicht genau sagen, woran es liegen könnte. Habe mich schon seit längerem nicht mehr mit dem E-Mail Server beschäftigt 🙁

  8. Hallo Christian,

    danke für deine super Anleitungen! Mit diesem und einem youtube Video konnte ich meinen Mailserver aufsetzten. Ein Problem hatte ich nur. In der var/log/auth.log kam immer eine Fehlermeldung aber mit dieser Anleitung konnte ich diese beheben: https://www.christianroessler.net/tech/2014/auth-log-fix-pam-unix-dovecot-auth-error.html

    Dadurch laufen die Services nun auch deutlich flüssiger! Vielleicht solltest du dies ebenfalls aufnehmen?

    Danke noch einmal!

    Nino

  9. Vielen Dank für die gute Anleitung,
    leider habe ich probleme mit dem Postfix:

    Jul 21 19:23:42 HOSTNAME postfix/postfix-script[13425]: stopping the Postfix mail system
    Jul 21 19:23:42 HOSTNAME postfix/master[13074]: terminating on signal 15
    Jul 21 19:23:43 HOSTNAME postfix/postfix-script[13587]: starting the Postfix mail system
    Jul 21 19:23:43 HOSTNAME postfix/master[13589]: daemon started — version 3.1.8, configuration /etc/postfix
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/tlsmgr[13597]: warning: request to update table btree:/smtpd_scache in non-postfix directory /
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/tlsmgr[13597]: warning: redirecting the request to postfix-owned data_directory /var/lib/postfix
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/tlsmgr[13597]: warning: request to update table btree:/smtp_scache in non-postfix directory /
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/tlsmgr[13597]: warning: redirecting the request to postfix-owned data_directory /var/lib/postfix
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/smtpd[13595]: connect from HOSTNAME.sub.domain.de[xxx.xxx.xxx]
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/smtpd[13595]: NOQUEUE: reject: RCPT from HOSTNAME.sub.domain.de[xxx.xxx.xxx]: 554 5.7.1 <blabla@mail.com>: Relay access denied; from=<Jira@HOSTNAME.sub.domain.de> to=<blabla@mail.com> proto=ESMTP helo=<HOSTNAME.blabla.de>
    Jul 21 19:23:55 HOSTNAME postfix/smtpd[13595]: disconnect from HOSTNAME.sub.domain.de[xxx.xxx.xxx] ehlo=1 mail=1 rcpt=0/1 rset=1 quit=1 commands=4/5
    Jul 21 19:24:17 HOSTNAME postfix/smtpd[13595]: connect from HOSTNAME.sub.domain.de[xxx.xxx.xxx]
    Jul 21 19:24:17 HOSTNAME postfix/smtpd[13595]: NOQUEUE: reject: RCPT from HOSTNAME.sub.domain.de[xxx.xxx.xxx]: 554 5.7.1 <blabla@web.de>: Relay access denied; from=<Jira@HOSTNAME.sub.domain.de> to=<blabla@web.de> proto=ESMTP helo=<HOSTNAME.blabla.de>
    Jul 21 19:24:17 HOSTNAME postfix/smtpd[13595]: disconnect from HOSTNAME.sub.domain.de[xxx.xxx.xxx] ehlo=1 mail=1 rcpt=0/1 rset=1 quit=1 commands=4/5

     

    Ich kann mit dem Log leider nicht sehr viel Anfangen.

    wenn ich über Telnet verbinde ind  auth ogin probiere bekomme ich AUTH command failed: 503 5.5.1 Error: authentication not enabled zurück

    Über java mail den fehler 554 5.7.1 (Relay access denied)

  10. Mega Erklärung, vorab Vielen Dank dafür.

    Ich habe soweit alles erstellt. Ich kann mich am Postfix Admin anmelden und sehe zumindest auch den Roundcube Login Bildschirm. Allerdings kann ich mich nicht anmelden. Was ist den jetzt der richtige Benutzername? vmail? admin? roundcube? admin@.de?

    Ich bekomme immer die Meldung „Verbindung zum Speicherserver fehlgeschlagen.“

    1. Im Schritt 4 legst du deinen Postfix Super Account an. Mit diesem Account musst du dich bei Postfixadmin anmelden.
      Dort kannst du dann weitere E-Mail Benutzer anlegen. Mit diesen Benutzern kannst du dich dann bei Roundcube anmelden.

  11. Hallo Christian,

     

    der Versuch sich über den E-mail-client einzuloggen ist nicht erfolgreich.

    Der Server wird aber grundsätzlich akzeptiert. Im Syslog des Servers ist folgendes zu finden:

     

    Error: chdir(/var/vmail/mailboxes/DOMAIN/info/) failed: Permission denied (euid=5000(<unknown>) egid=5000(<unknown>) missing +x perm: /var/vmail, we’re not in group 1002(vmail), dir owned by 1001:1002 mode=07
    70)

    Kann es sein, dass in einer der Konfigurationsdateien noch an einer weiteren Stelle „user=postfix“ durch „user=vmail“ ersetzt werden muss?

    Danke und viele Grüße

  12. Hallo Christian.
    Ich möchte mich vorab auch recht herzlich für dein ausführliches HOW-TO bedanken.. konnte mich im Großen und Ganzen gut an deiner Anleitung „entlanghangeln“.

    Da dein letztes Update vom Oktober 2017 stammt wollte ich mal um ein weiteres Update bitten, zumal ja nun auch postfixadmin als Version 3.2 verfügbar ist und es hier wohl Anpassugnen gab bzgl. des „public“-Ordners.
    Auch habe ich Probleme beim Erstellen eines neuen Mailkontos über postfixadmin, da es dort beim Anlegen zu einem „TimeOut“ kommt, jegliche Website-Anfragen „frieren“ ab dem Zeitpunkt ein, sodass ich nur mittels Restarts des „postfix“ und „dovecot“ – Dienstes mich dann wieder im postfixadmin einwählen kann.

    Würde mich wie gesagt über ein HOWTO-Update bzgl. der aktuellen Gegenenheiten freuen.
    Mein Debian Server freut sich schon auf seine neuen Aufgaben :-).
    Grüße.

    1. Hallo Benjamin,
      freut mich, wenn dir meine Anleitungen gefallen.

      Derzeit habe ich leider nicht soviel Zeit um hier alle Anleitungen aktuell zu halten.

      Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit finde, dann werde ich diese Anleitung updaten.

      LG
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.