Ich zeige euch hier, wie ihr den Plex Media Server in wenigen Minuten mit Docker realisiert.

Diese Anleitung sichert den Server nicht von außen ab. Daher solltet ihr den Server so nur als „HomeServer“ daheim betreiben.

Als Grundlage meiner Anleitung dient dient diese offizielle Anleitung zu Plex Docker.

Die Verbindung ist standardmäßig unverschlüsselt. Wer Plex also auf einen Server installiert, auf dem ihr bereits eine andere Webanwendung laufen hat und diese HSTS (HTTP Strict Transport Security, dieses Feature aktiviere ich in Traefik) läuft, bei dem wird Plex nicht richtig funktionieren, da der Browser eine HTTPS verschlüsselte Verbindung erwartet.

1. Ordner anlegen

Zuerst legen wir uns passende Ordner-Strukturen an.

mkdir -p /opt/containers/plex/{config,transcode,data}

2. Docker Compose anlegen

Nun legen wir die eigentliche Docker Datei an. Hierfür habe ich mir diese Docker Datei angeschaut und sehr viel abändern müssen, damit diese lauffähig wird.

cd /opt/containers/plex/
nano docker-compose.yml

Inhalt

version: '3.3'

services:
  plex:
    image: plexinc/pms-docker
    container_name: plex
    restart: unless-stopped
    network_mode: host
    volumes:
      - /etc/localtime:/etc/localtime:ro
      - /etc/timezone:/etc/timezone:ro
      - /opt/containers/plex/config:/config
      - /opt/containers/plex/transcode:/transcode 
      - /opt/containers/plex/data:/data   ## Dieses Verzeichnis zeigt auf eure Filme. Dies kann angepasst werden ###
    environment:
      - TZ=EUROPE/BERLIN

3. Firewall anpassen

Plex nutzt folgende Ports:

TCP: 32400 (for access to the Plex Media Server) [required]
The following ports are also used for different services:

UDP: 1900 (for access to the Plex DLNA Server)
TCP: 3005 (for controlling Plex Home Theater via Plex Companion)
UDP: 5353 (for older Bonjour/Avahi network discovery)
TCP: 8324 (for controlling Plex for Roku via Plex Companion)
UDP: 32410, 32412, 32413, 32414 (for current GDM network discovery)
TCP: 32469 (for access to the Plex DLNA Server)

Quelle: https://support.plex.tv/articles/201543147-what-network-ports-do-i-need-to-allow-through-my-firewall/

Bei mir auf dem Server nutze ich als Firewall UFW. Dazu habe ich hier eine Anleitung geschrieben. Bei UFW gebt ihr folgendes auf eurem Server ein:

sudo ufw allow 32400/tcp

und alle weiteren Dienste, die ihr benötigt.

4. Plex Server starten

Plex startet ihr wie gewohnt mit folgendem Befehl:

docker-compose -f /opt/containers/plex/docker-compose.yml up -d

Nun könnt ihr auf folgende Domain gehen:

https://euredomain.de:32400

Jetzt sollte es in etwa so bei euch aussehen:

5. Quellen

https://support.plex.tv/articles/201543147-what-network-ports-do-i-need-to-allow-through-my-firewall/

https://hub.docker.com/r/plexinc/pms-docker

Teile diesen Beitrag
Christian

2 Kommentare

  1. Hi Christian,

    ich bin auch gerade dabei meine Plexerserver per Docker laufen zu lassen.
    Kannst du mir sagen warum du das Plex image von Plexinc genommen hast?
    Ich bin gerade ein wenig hin und her gerissen, bei linuxserver gibt es auch einen container.
    Dieser ist sogar öfters runtergeladen worden als der Original, warum keine Ahnung.

    Auf den ersten Blick unterstützt linuxserver auch Hard Transcoding.
    Das scheint bei Plexinc zu fehlen.

    Grüße Robert

    • Hallo Robert,
      ich habe mich für die Plexinc Version entschieden, da dies wohl die „offizielle“ Version des Herstellers ist.

      Mit dem Transcoding ist wohl auf einem VPS und dann noch mittels Docker wohl nicht soo geil, egal welches Image man verwendet.

      Viele Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.