Hier zeige ich euch, wie ihr den Fehler „/opt/bitnami/moodle/config.php: No such file or directory“ innerhalb weniger Sekunden beheben könnt.

Wenn ihr Moodle über den Bitnami Container startet, kann es vorkommen, dass ihr folgende Fehlermeldung bekommt:

grep: /opt/bitnami/moodle/config.php: No such file or directory

Das Problem liegt darin, dass ihr Container Daten außerhalb der Container / Volumes gespeichert habt. Wenn ihr dann die Daten löscht und den Container neu startet, so wird eine Wiederherstellung gestartet.

moodle     | moodle 12:07:28.93 INFO  ==> Restoring persisted Moodle installation

Die Lösung ist super einfach. Hier seht ihr, wo das Problem ist.

root@xx:/opt/containers/moodle-daten# ls app/
root@xx:/opt/containers/moodle-daten# ls -a app/
.  ..  .buildcomplete  .eslintrc  .gherkin-lintrc  .gitattributes  .github  .gitignore  .grunt  .jshintignore  .jshintrc  .nvmrc  .shifter.json  .stylelintrc  .travis.yml

In dem Verzeichnis sind viele versteckte Dateien enthalten. Diese werden euch mit dem normalen ls Befehl nicht angezeigt. Die Dateien werden aber von Bitnami erkannt und daher will er die Daten wiederherstellen. Dies klappt jedoch nicht, da diese Daten in diesen versteckten Daten nicht enthalten sind. Die Lösung ist also, dass ihr die versteckten Dateien ebenfalls löscht

root@xxx:/opt/containers/moodle-daten/app# rm -R .*
rm: refusing to remove '.' or '..' directory: skipping '.'
rm: refusing to remove '.' or '..' directory: skipping '..'

Oder ihr löscht einfach den kompletten Ordner und legt diesen neu an.

root@xxx:/opt/containers/moodle-daten# rm -R app/
root@xxx:/opt/containers/moodle-daten# mkdir app

Nun klappt alles ohne Probleme.

Teile diesen Beitrag
Christian

Categories:

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.